DEUTSCH / ENGLISH
HOME / NEWSLETTER / PRESSE / DATENSCHUTZ / VIDEOS
 
Masterpieces
JOSEF  HOFFMANN, Besteck 135
Entwurf 1902


Josef Hoffmanns Besteck, entworfen ein Jahr vor Gründung der Wiener Werkstätte, markiert eine silberne Revolution: die Abkehr vom Historismus zugunsten der klaren Linie. Das Besteck besteht aus 49 Einzelteilen, darunter Vorleger wie Reislöffel, Kartoffellöffel, Gemüselöffel, Zitronengabel, Mixed-Pickles-Besteck, Sandwichgabel, dazu passende Gewürzschalen mit Löffelchen.

Der Anlass für den Entwurf war die Hochzeit von Maria Kohn, der Enkelin des Bugholzmöbelherstellers Josef Kohn. Eine frühe Garnitur wurde für Paul Wittgenstein, eine weitere für die Familie Mautner Markhof umgesetzt.

Die Ausführung erfolgt mit Ausnahme der Messerhefte ohne Stanzen und vollständig per Hand. Das Besteck wird nach alten Vorlagen neuaufgelegt, wenn außergewöhnliche Menschen das Außergewöhnliche suchen: vollendete Produktkultur.


Foto: Klaus Fritsch