Oswald Haerdtl

Oswald Haerdtl (1899–1959) war ein Schüler von Koloman Moser und Mitarbeiter Josef Hoffmanns. Er zählte zu den wichtigsten österreichischen Architekten und Designern der Zwischen- und Nachkriegszeit. Sein Hauptwerk ist das Wien Museum am Karlsplatz. Haerdtl gestaltete neben Möbeln, Lampen, Porzellan und Gläsern auch Bestecke und Objekte aus Silber. Neu von uns aufgelegt werden sein Besteck, eine imposante Schale martelé, ein Krug und ein anmutiges Schönheitsset aus den 1950er Jahren.

Auch von ihm finden sich zahlreiche Zeichnungen im Archiv unseres Hauses.

Produkte im Shop

Josef Hoffmann

Seine Ideal war das Gesamtkunstwerk: Josef Hoffmann (1870-1956) vereinigte Kunst, Architektur, Handwerk und Design. 1903 gründete er mit Kolo Moser die Wiener Werkstätte, wo beide mit Hilfe traditioneller Wiener Handwerkstechniken alle Bereiche des täglichen Lebens in ihr innovative Formsprache übersetzten. Gemeinsam schufen sie das Sanatorium in Purkersdorf und das Brüsseler Palais Stoclet, zwei Meisterwerke der Wiener Moderne.

In unserem Archiv haben sich bedeutende Zeichnungen von Josef Hoffmann erhalten. Produkte nach seinen Entwürfen zählen heute zu den beliebtesten unseres Sortiments, zum Beispiel das wegweisende Besteck 135.

Produkte im Shop

Koloman Moser

Maler, Grafiker, Kunsthandwerker: Wie Hoffmann ließ sich Kolo Moser von der englischen „Arts and Crafts“-Bewegung inspirieren. Er war Mitbegründer sowohl der Wiener Secession als auch der Wiener Werkstätte, für die er Möbel, Lampen und Galanteriewaren gestaltete.

Für Gustav Mahler entwarf Kolo Moser 1902 eine prachtvolle Kassette, ein Geschenk des Komponisten an seine Frau Alma. Die Entwurfszeichnung dazu befindet sich in unserem Archiv.

Produkte im Shop

Otto Prutscher

Otto Prutscher (1880-1949) war eine einflussreiche Künstlerpersönlichkeit des frühen 20. Jahrhunderts. Als Architekt ist sein Name mit den Wohnhausanlagen des „Roten Wien“ verbunden. Kunstgewerbliches schuf er für den Bugholzmöbelproduzenten Kohn und für die Wiener Werkstätte.

Seit den frühen 1920er Jahren bis zu seinem Tod stand Otto Prutscher in enger Verbindung zu unserem Unternehmen. Er hinterließ ein riesiges Konvolut an Zeichnungen.

Er beschäftigte sich nicht nur mit Tafelbesteck, sondern variierte in unzähligen Entwürfen unter anderem Tee- und Kaffeegeschirre, Kerzenleuchter, Pokale und dergleichen. Fasziniert von seinen eleganten, einfallsreichen Formen Highlights legen wir vieles wieder neu auf, setzen wir vieles wieder um, darunter sein berühmtes Kürbisservice aus den 1930er Jahren.

Produkte im Shop