KOLOMAN MOSER
Kassette mit Koralle

Koloman Moser
Entwurf von 1902

Die achteckige Kassette mit gewölbtem Scharnierdeckel steht auf acht gedrückten Kugelfüßen. Die Kanten der Seiten zieren Blättchen. Die Front erscheint als stilisiertes Briefkuvert mit Schlüsselloch. Schmale Profile begrenzen die acht Felder des Deckels, in dessen Mitte acht große, gerillte Korallencabochons sitzen. Die Kassette wurde vom Komponisten Gustav Mahler, damaliger Direktor der Hofoper, bei Koloman Moser in Auftrag gegeben. Die Ausführung des Entwurfs übernahm die Silbermanufaktur A.Sturm. Am Heiligen Abend 1902 überreichte Gustav Mahler die originale Schmuckkassette seiner jungen Frau und Mutter seines im November 1902 geborenen ersten Kindes. Das Original befindet sich in der Sammlung Ronald Lauder. Zeichnungen mit Varianten der Kassette werden im Archiv der Wiener Silber Manufactur aufbewahrt. Neu aufgelegt nach alten Vorlagen im Archiv.

925/000 Sterling Silber, Korallen

 23.710,00 inkl. USt

Anpassungen: Alle unsere Produkte sind auch mit persönlichen Anpassungen erhältlich. Für mehr Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
Auf Anfrage: Dieses Produkt ist nur auf Anfrage erhältlich. Für mehr Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.